Termine

Termine

Alle Termine im Überblick: von Fachtagungen über Veranstaltungen und Messen bis hin zu Web-Seminaren. 

Sie möchten Ihre Veranstaltung rund um Hauswirtschaft und Ernährung auf unserer Seite veröffentlichen? Füllen Sie hier unser Formular aus. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Termine in die Datenbank aufnehmen können, die auch innerhalb Niedersachsens stattfinden. 

 

Alle Termine 


 

Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Ernährung von besonderen Kindern

Ernährung von besonderen Kindern unter Berücksichtigung von Einschränkungen und geistiger Behinderungen: Dieses Seminar widmet sich den besonderen Herausforderungen einer ausgewogenen Ernährung für Kinder mit Einschränkungen und geistigen Behinderungen.

Die Referentin verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse mit langjähriger Erfahrung aus der Praxis und liefert umsetzbare Tipps, um die Kinder optimal miteinbeziehen zu können. Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Aspekten zur Verbesserung der Essensituation der Betroffenen und zur Gestaltung eines leichteren Alltags in Tageseinrichtungen für Kinder.

Inhalte:

  • Umsetzung der 10 Regeln der DGE in leichter Sprache in die Praxis
  • Besonderheiten beim Trinken – Schluckphysiologie und Dysphagie Management
  • Umgang mit der Trinkpyramide zur Erklärung von Auswahl und Menge unterschiedlicher Getränke
  • Die Sättigung mit ihren unterschiedlichen Aspekten bei Kindern mit Behinderungen Umgang mit Fast Food, Convenience-Produkten, Süßigkeiten und Soft Drinks
  • Emotionale Aspekte des Essens
  • Besondere Ernährungsthemen bei Unverträglichkeiten, Aversionen und herausforderndem Verhalten
  • Bearbeitung von Fallbeispielen

Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Kindgerechte Ernährung

Fortbildungsreihe „Ernährung von Kindern in KiTa und Co.“

ONLINE-SEMINAR

Seminarziele Jedes Kind is(s)t anders – mal mit mehr oder mal mit weniger Appetit. Die Tageseinrichtungen für Kinder sind häufig vor große Herausforderungen gestellt, allen Kindern gerecht werden zu können. In diesem Seminar wird geklärt, welche Anforderungen eine vollwertige, kindgerechte Ernährung erfüllen muss. Dabei geht es nicht nur um gesunde Lebensmittel, sondern auch um die Fragen, wie Kinder durch gesundes Essen angesprochen werden können und wie sie neue Speisen kennenlernen. Welche alternativen Kostformen sind für Kinder geeignet und liefern ausreichend Nährstoffe, um einen erhöhten Bedarf durch Wachstum und Entwicklung sicherzustellen und wie kann einem Nährstoffmangel vorgebeugt werden? Zudem werden praxisnahe Möglichkeiten aufgezeigt, um die Basis für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu schaffen.

Inhalte:

  • Bedarfsgerechte Ernährung in Tageseinrichtungen für Kinder (0-6 Jahre) mit den DGE-Qualitätsstandards „Die ersten 1000 Tage“
  • Umgang mit Ess- und Fütterstörungen
  • Alternative Ernährungsformen im Kindesalter Kinder mit Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten
  • Partizipation der Kinder
  • Möglichkeiten zur Begünstigung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils

Referentin: Sonja Pöhls, Diplom-Oecotrophologin/Nicole Eckelmann, Diplom-Oekotrophologin

Zielgruppen: Pädagogische Fachkräfte, Tagespflegepersonen, Küchenleiter, Hauswirtschaftskräfte, Einrichtungsleiter, Diätassistenten, Oecotrophologen


Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Adipöse Kinder und deren Familien

Fortbildungsreihe „Ernährung von Kindern in KiTa und Co.“

ONLINE-SEMINAR

Seminarziel: Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen fällt nicht erst den behandelnden Ärzten auf. Mitarbeiter*innen in Kitas, Schule und Kindertagespflege erleben Kinder und ihre Entwicklung häufig über mehrere Jahre. In der Regel gibt es gleichzeitig einen direkten Kontakt zu den Eltern. Es ist bekannt, dass Übergewicht im Kindes- und Jugendalter ein Risiko für Adipositas im späteren Leben darstellt. Studien belegen immer wieder, das Prävention wirksamer ist als die spätere Behandlung. Aber wie?
In diesem Seminar geht es um den Umgang mit diesem hochsensiblen Thema, bei dem nicht nur die richtige Lebensmittelauswahl eine Rolle spielt. Essen und Essverhalten in Kita und Schule sowie im familären Umfeld stehen im Mittelpunkt des Seminars.
Mit Input und Erfahrungsaustausch werden erfolgversprechende Stategien diskutiert und erarbeitet, um den richtigen Zugang für die angebotene Unterstützung zu finden. Beratungs- und Gesprächsmethodik steht nach der Klärung der fachlichen Aspekte im Fokus des Seminars und wird mit praktischen Übungen und Experimenten beleuchtet.

Inhalte:

  • Definition von Übergewicht und Adipositas in Kindes- und Jugendalter
  • Ernährungsempfehlungen – leicht gemacht!
  • Kommunikation mit Eltern, Jugendlichen und Kindern zum Thema Körpergewicht, Essverhalten und Lebensmittelauswahl

Referentin: Ute Hantelmann, Diplom-Oecotrophologin Zielgruppen Pädagogische Fachkräfte in Kitas, Schulen und Tagespflege, sowie Ernährungsfachkräfte und Multiplikatoren


Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Ein Speiseplan für alle?

Fortbildungsreihe „Ernährung von Kindern in KiTa und Co.“

ONLINE-SEMINAR

Seminarziel:

Ein Speiseplan so zu gestalten, dass er nicht nur ausgewogen und kindgerecht ist, sondern alle miteinbezieht, ist nicht immer einfach. Die Kinder kommen oft aus sehr unterschiedlichen (Ess-)Kulturen. Worauf muss dann geachtet werden, wenn das Fleisch „halal“ oder „koscher“ sein soll? Zudem sind immer mehr Kinder und Erwachsene von Lebensmittelallergien und –unverträglichkeiten betroffen, aber was genau steckt hinter den Begriffen und was heißt das jeweils für den Alltag einer Einrichtung? Was ist bei der Allergiekennzeichnung zu beachten und wie ist die Umsetzung in die Praxis mit einem guten Allergenmanagement möglich? Ein weiterer Faktor ist der oft enge Kostenrahmen und unterschiedlichen Ziele von Kindern, Eltern und Trägern der Einrichtungen. Das praxisnahe Seminar möchte mehr Sicherheit geben bei der Planung eines Speiseplans, der möglichst viele der verschiedenen Anforderungen berücksichtigt.

Inhalte:

  • Speiseplangestaltung nach den DGE-Qualitätsstandards
  • Hintergrundwissen und Lösungsansätze bei besonderen Anforderungen: Lebensallergien/Lebensmittelunverträglichkeiten/Zöliakie, Inklusion, verschiedenen Esskulturen
  • Allergenmanagement: Konzepte für die eigene Einrichtung Partizipation von Eltern, Kindern und Trägern

Zielgruppen:

Pädagogische Fachkräfte, Küchenleiter, Hauswirtschaftsleiter, Einrichtungsleiter, Hauswirtschaftskräfte, Ernährungsfachkräfte, Multiplikatoren

Teilnehmerzahl max. 20

Termin: 28.04.2021, 9.00 – 16.30 Uhr Umfang Inhalte von 8 Einheiten à 45 Minuten

Referentin Nicole Eckelmann, Diplom-Oecotrophologin


Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Ernährungsbildung in Tageseinrichtungen

Fortbildungsreihe „Ernährung von Kindern in KiTa und Co.“

ONLINE-SEMINAR

Seminarziel:

Der Aufenthalt in Tageseinrichtungen sind wesentlicher Bestandteil im Alltag eines Kindes. Das gemeinsame Essen und Trinken bietet daher vielfältige Gelegenheiten, ein lebenslanges, gesundheitsförderndes Essverhalten zu entwickeln. Begleitet durch die pädagogische Arbeit ergeben sich wertvolle Gelegenheiten zur Förderung von Selbstkompetenzen. Die Kinder erwerben motorische, soziale und kognitive Fähigkeiten und erfahren Selbstwirksamkeit. In diesem Seminar werden praxisorientierte Handlungsempfehlungen für eine ganzheitliche Ernährungsbildung unter Berücksichtigung von kulturellen Aspekten vorgestellt.

Inhalte:

  • Tageseinrichtungen – Orte der Gesundheitsförderung
  • Ernährung als Lernfeld im Bildungsplan
  • Praktische Ernährungsbildung im Alltag
  • Vielfalt einbinden und nutzen: Interkulturelle und inklusive Aspekte
  • Wie Kinder Essen lernen
  • Förderung von Selbstkompetenzen mittels Essen und Trinken

Referentin: Sonja Pöhls, Diplom-Oecotrophologin

Zielgruppen:

Pädagogisches Fachpersonal in KiTa, Schule und Tagespflege, Ernährungsfachkräfte, Multiplikatoren


Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Divertikel - die Sache mit dem Apfelkern

Die Divertikelkrankheit –ob unkompliziert oder kompliziert, wirft Fragen in der Ernährungstherapie auf. Solange die Divertikel keine Beschwerden bereiten, fällt keinem Divertikelträger auf, dass er sei bereits hat. Da jeder Zweite über 70 Jahre Divertikel hat, ist das Wissen um die Prävention einer Divertikulitis Basiswissen. Denn wehe dem, die Divertikel entzünden und es treten Komplikationen auf. Das Seminar führt in die Physiologie und Pathophysiologie ein und stellt aktuelle therapeutische Möglichkeiten dar, die im ambulanten und Klinikalltag für Ernährungstherapeuten wesentlich sind. Dabei gehört das Wissen um die medikamentöse Führung ebenso dazu, wie die Bewertung der Körner-, Faser- und Kernmärchen…

Inhalte:

  • Wenn alles gut läuft!
  • Berichte aus der S- Kurve: Wenn Verdauung ins Stocken kommt
  • Diagnose: Divertikulose! Was tun? Was nehmen? Wenn es brennt: Divertikulitis!
  • Notfallmanagement! Ohne Ernährung ist alles nix! Phasenernährung bei Divertikulitis in bewährter 3 Phasen (Schub – ausklingender Schub – Remission)
  • Kurzgefasst: Gebote & Verbote Aufmerksamkeitstraining für Divertikelträger

Zielgruppen: Diätassistenten, Oecotrophologen


Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Denksport

WELCHES ERNÄHRUNGSMUSTER STECKT HINTERM WELCHEM LABOR? 2-TAGES-ONLINE-SEMINAR

Bestimmte Essmuster und sich immer wiederholende Ernährungsfehler ziehen bestimmte Laborergebnisse nach sich. Nicht immer – aber häufig und insbesondere dann, wenn bestimmte Lifestyle Bedingungen hinzukommen. Daher sind physiologische Grundweisheiten, wo geht welcher Nährstoff wann hin – und warum treffen sich so Viele in der Leber, ein Muss für Ernährungstherapeuten. Zur Wiederholung „zerlegen“ wir Laborwerte nach ausgesuchten Parametern- um uns dann speziellen Laborprofilen zu widmen. Im Fokus dieser zwei Tage stehen daher die Einführung und Auffrischung der Physiologie der Makronährstoffe und vor allem ihrer möglichen „Parkposition“ in der Leber.

Seminarziel:
Dieses Grundseminar über die Auswertung von Laborwerten verquickt Essmuster mit der Biochemie des Speiseplans und der Lebensmittelauswahl. Nach Erarbeitung der Grundlagen wird es Ihren Blick schärfen für das „große Ganze“ – weg von der Einzelbetrachtung eines einzelnen Laborwertes – hin zu einem Potpourri von verschiedenen Werten, die zusammen das Rätsel lösen.


Inhalte:

  • Denksport: Welche Laborwerte benötigt es in der Ernährungstherapie?
  • Rätsel: Was sagen die Parameter?
  • Puzzle: Das Lesen „zwischen den Zeilen“!
  • Puzzle: Kleine Organkunde
  • Rätsel: No-carb – low-carb- oder satte Sättigungsbeilagen? Was kommt raus?
  • Variablen: Abwarten oder schon Handeln? Blitzlichter und Hingucker …

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.