Süß oder sauer: Ab jetzt immer das richtige Sahneprodukt verwenden

Der richtige Griff ins Kühlregal fällt nicht immer leicht: Brauche ich Schmand oder geht auch Crème fraîche − und was ist eigentlich der Unterschied? Wofür nutze ich saure Sahne? Und ist Schlagsahne „normale“ Sahne? Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN)  erklärt die Unterschiede! 

Milchprodukte - © Pixabay

Bei allen vier Milchprodukten handelt es sich grundsätzlich um Sahne- bzw. Rahmerzeugnisse. Schlagsahne gehört nach der zu den Süßrahmerzeugnissen; saure Sahne, Schmand und Crème fraîche zu den Sauerrahmerzeugnissen.


Viele nutzen Schlagsahne gerne für Desserts oder zum Kuchen backen. Schlagsahne enthält mindestens 30 % Fett, wodurch sie sich gut steif schlagen lässt. Die klassische Schlagsahne ist das bekannteste Süßrahmerzeugnis. Neben der Schlagsahne gibt es auch „normale“ Sahne, auch Kaffeesahne oder Rahm genannt, mit 10 % Fett.


Saure Sahne, Schmand und Crème fraîche zählen zu den Sauerrahmerzeugnissen. Hier wird Sahne mit Milchsäurebakterien „geimpft“, die einen Teil des Milchzuckers (Laktose) in Milchsäure umwandeln. Daher schmecken diese Produkte erfrischend säuerlich. 


Saure Sahne oder Sauerrahm enthält mindestens 10 % Fett und wird oft für kalte Speisen wie Dips verwendet, da sie beim Kochen leicht ausflockt. 


Crème fraîche oder Küchensahne hat mindestens 30 % Fett, darf aber zusätzlich noch Zucker enthalten. Sie ist besonders gut zum Kochen geeignet, da sie bei Hitze nicht ausflockt. Suppen und Soßen lassen sich damit wunderbar verfeinern.


Schmand gehört zwar laut der Milcherzeugnisverordnung nicht zu den „klassischen“ Sauer-milcherzeugnissen, wird aber ebenfalls mit Hilfe von Milchsäurebakterien hergestellt. Der Fettgehalt liegt zwischen 20‒29 % Fett. Mit Schmand lassen sich leckere Nachspeisen und Kuchen backen. Vor allem in Norddeutschland wird Schmand gerne für die berühmte Schmandtorte verwendet. 


Eine schnelle Übersicht, welches Sahneprodukt wofür genutzt werden kann, zeigt dieses Tutorial.

Wir, die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN), sind ein Dachverband der niedersächsischen Milchwirtschaft. Mitglied sind bei uns alle Verbände und Organisationen der heimischen Milchwirtschaft – vom Milcherzeuger über die Molkereien bis hin zur Verbraucherzentrale Niedersachsen. Wir verfolgen dabei ein gemeinsames Ziel: Mit Herz und Leidenschaft die Zukunft einer verantwortungsvollen Ernährung mit Milch und Milchprodukten zu gestalten. Mehr über die LVN gibt´s auch auf Instagram: @milchland_niedersachsen

zurück
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.